Illumenium – Gehenna

Illumenium - Gehenna
Illumenium - Gehenna

Eigentlich war ich euphorisch euch etwas über die Platte zu erzählen, jedoch bei meiner Recherche über die Band bin ich etwas in Straucheln gekommen und musste mich dann doch etwas länger mit Illumenium beschäftigen. Warum? Das erfährst du gleich.

BandIllumenium
AlbumGehenna
Erscheinungsjahr2018
GenreAlternativ Rock
Spiellänge 1:15:36 Minuten
Titel18

Was geschah?

Nach dem Deathfeast Open Air wollte ich eigentlich nur mein Pfand zurückgeben. Da sah ich die Musiker und wurde auch prompt angesprochen mit den berüchtigten Worten „Do you speak English?“ „Do you like Rock Music“, dies war unschwer an meinem Vulvodynia T-Shirt zu erkennen… Wir unterhielten uns ganz Nett, nicht aufdringlich oder sonst etwas. Sie erzählten mir dass sie eine All-Time-Tour Band sind und demnächst in der Schweiz spielen. Vorher auf Promo-Tour durch Deutschland fahren.

Im Gespräch fragte der junge Mann mich, was ich so höre… Dies beantwortete ich mit überwiegend Death Metal / Grindcore. Darauf kam als Antwort das sie überwiegend eher in Richtung Deep Purple / Iron Maiden gehen. Gut dachte ich mir, das Konzept klingt schlüssig, ich höre gerne neue Musik und bin auch bereit sowas zu unterstützen, wenn Musiker mit Herzblut bei der Sache sind.
So fragte ich gleich, welches Album ihr „härtestes“ wäre und welches er mir empfehlen könnte. Er empfahl mir das Album von 2018 insbesondere den Track My Children.
Eine Band die dazu über 40.000 Likes bei Facebook hat, kann also nicht total schlecht sein.

Und was ist nun?

Bei der Recherche über die Band stieß ich auf den einen oder anderen Artikel. Vor allem lesenswert finde ich den Artikel von Stormbringer.at .
Was da genau dran ist oder nicht, konnte ich jedenfalls nicht genauer klassifizieren. Ein fader Beigeschmack bleibt allerdings.

Auch in meinem Freundeskreis hat der ein oder andere schon eine Begegnung mit den Jungs gehabt. Fast alle haben am Ende auch eine CD erworben. Die Masche scheint also aufzugehen.

Fazit

Wer möchte dort einmal reinhören? Mein Geschmack haben sie jedenfalls nicht getroffen. Alternativ Rock ist eben nicht Metal! Haben sie mir doch Metal und sogar härteren Metal verkauft und versprochen.

Teile den Beitrag mit deinen Freunden und unterstütze mich damit

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*