Unleash The Kraken Festival No.7 (2018)

Unleash the Kraken 2018

Wir schreiben das Jahr 2018 und das Unleash The Kraken Festival ging in die 7. Auflage. Dieses kleine schnuckelige Festival ist zu einer meiner Lieblingsfestivals geworden. Treffe ich hier doch immer viele leibgewonnene Menschen, es ist eben eine Art „Saison-Ausklang“ des vergangenen Sommers und der Festival-Saison. 

Nordic Raid

Nordic Raid auf dem Unleash the Kraken Festival No. 7 (2018) im Juki 42, Ahrensburg.
Nordic Raid auf dem Unleash the Kraken Festival

Den Opener des 7. UTK machte in diesem Jahr die Pagan-Death-Metal-Band Nordic Raid aus Kiel. Die Band existiert seid 2014, präsentierte aber ihre Musik der Öffentlichkeit zum ersten mal 2016. Ich selber habe die Band im Januar dieses Jahr im Bambi Galore gesehen. Ich war sehr überrascht über den Auftritt der Band, es war ihr erster Auftritt außerhalb von Schleswig-Holstein. Aber sie spielten das Line-Up herunter als ob sie schon zehn Jahre auf der Bühne stehen.
Umso mehr war ich gespannt wie sie sich innerhalb der paar Monaten entwickelt haben. Aber auch auf dem UTK lieferten sie einen astreine Show ab.

Devariem

Devariem auf dem Unleash the Kraken Festival No. 7 (2018) im Juki 42, Ahrensburg.
Devariem auf dem Unleash the Kraken Festival

Zu den Trash-Metaler Devariem kann ich nicht viel sagen. Zu einem ist der Trash-Metal zumeist nicht meines und zum anderen hatte ich mich draußen festgequatscht und so fast den gesamten Auftritt der Band verpasst. Die Lübecker Kombi steht bei Remedy Records unter Vertrag. 

Torturized

Torturized auf dem Unleash the Kraken Festival No. 7 (2018) im Juki 42, Ahrensburg.
Torturized auf dem Unleash the Kraken Festival

Als nächstes gab es wieder schönen Death Metal aus Magdeburg. Den Torturized eroberten die Bühne. Wer auf feinen Death Metal mit Blastbeats, schnellen Bass und Drum Rolls, gepaart mit kraftvollen Gitarrenriffs steht.. sollte auch hier mal reinhören. Man merkt Torturized an, das sie voller Energie sind und spaß an ihren Auftritten haben.

GodSkill

GodSkill auf dem Unleash the Kraken Festival No. 7 (2018) im Juki 42, Ahrensburg.
GodSkill auf dem Unleash the Kraken Festival

GodSkill, die Blackend-Death-Metal-Band aus Heilbronn (Baden Württemberg) betraten also die Bühne. Ich hörte von der Band erst dieses Jahr zum ersten mal und war gespannt wie sie sich auf der Bühne präsentieren. Den ihr Sound ist fernab von dem sonstigen Einheitsbrei den man so im Genre oft hören tut. Ihre Musik überzeugt vor allem durch den brachialen Bass mit fesselnden Gitarren-Riffs untermauert mit treibenden Drums. Die Jungs machen echt Spaß Live. 

Surface

Surface auf dem Unleash the Kraken Festival No. 7 (2018) im Juki 42, Ahrensburg.
Surface auf dem Unleash the Kraken Festival

Als nächstes kam die Band um den Veranstalter des Unleash The Kraken Festivals auf die Bühne. Die Jungs kommen, wie soll es auch anders sein aus Hamburg. Die Band begleitet mich nun schon einige Jahre. Surface machen Olympic Trash und Death Metal. Ich mag die Band vor allem, wenn sie ihre Death Metal geprägten Songs auspacken. So hat es mich gefreut das Sie sich enorm weiter entwickelt haben in den letzten Jahren. Für mich in eine Richtung die mir enorm gefällt. Der Auftritt von Surface beim diesjährigen UTK war der stärkste Auftritt den ich von den Jungs gesehen habe.

Debauchery

Debauchery auf dem Unleash the Kraken Festival No. 7 (2018) im Juki 42, Ahrensburg.
Debauchery auf dem Unleash the Kraken

Den Abschluss des diesjährigen Unleash the Kraken Festival machte Debauchery aus Stuttgart. Die Death Metal Band sollte inzwischen eigentlich jeder kennen. Sie sind vor allem für ihre Bühnenshow bekannt. Die an diesen Abend leider etwas zu kurz kam, was aber vermutlich an der kleinen Bühne lag. 

Schlussworte

Das diesjährige Unleash the Kraken Festival in der 7. Auflage ist nun auch wieder Geschichte. Ich freue mich schon auf die 8. Auflage in 2019. Es ist immer eine Art Familientreffen mit Getränken und Food zum super Preis. Die Bands, die Tom an Land holt passen immer super in der Kombination.

Hier wird also noch ein Abend auf die Beine gestellt mit Leidenschaft. 

So das ich abschließend nur einen großen Dank an Tom, den Bands und vor allem den ganzen Helfern drumherum sagen kann, die diesen Abend von Jahr zu Jahr zu einem super Abend werden lassen.

DANKE! 

PS: Hier gibt es weitere Bilder vom Unleash the Kraken Festival 2018

Teile den Beitrag mit deinen Freunden und unterstütze mich damit

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*