Festival Guide – Folge 2 – Campingstuhl

Festival Guide - Folge 2 - Campingstuhl
Festival Guide - Folge 2 - Campingstuhl

In der Folge 2 meiner neuen Reihe will ich euch erklären warum mir ein Campingstuhl enorm wichtig ist und worauf ich so beim Kauf achten tue. Den nicht nur der Preis und das Packmass entscheidet über einen guten Stuhl fürs Festival. Sondern auch der Aufbau und die Qualität.

Brauch ich ein Campingstuhl?

Ganz klar nein! Aber es macht deine Festival-Tage enorm komfortabler. Du willst ja nicht die ganze Zeit in deinem Zelt liegen oder vor der Bühne stehen. Genauso wenig macht es Spaß sich die ganze Zeit auf den Boden zu hocken oder eine andere Sitzgelegenheit zu Suchen. Daher empfehle ich jedem eine Sitzmöglichkeit mitzunehmen.

Meine bisherigen Campingstühle...

Natürlich habe ich auch schon das ein oder andere Model ausprobiert und auch kaputt bekommen. Angefangen habe ich mit einem Klapp-Gartenstuhl dieser erwies sich aber schnell als sperrig und unbequem. So kam ganz schnell ein normaler Campingstuhl vom Discounter zu meinem Festival-Equipment dazu. Diesen besitze ich seit knapp 10 Jahren und er ist noch komplett heile.
Dahingegen hatte ich mir vorletzte Festival-Saison ein Campingstuhl mit integriertem Hocker für die Füße gekauft. Dieser ist nach nicht mal 3 Festivals kaputt gegangen…

Welche Campingstühle gibt es?

Hier mal eine Auswahl an Stühlen die für mich in Frage kommen. 

*

Der Klassiker der Festival Stühle. Diese Form kennt wohl jeder der schon einmal auf ein Festival war.

Sie gibt es von billig bis teuer und meine Erfahrung ist wer ihn zu billig verarbeitet kauft, kauft ihn zweimal. Sie gehen oft kaputt an den Armlehnen oder an den Füßen unten wo das Gestänge zusammenkommen tut. Ebenfalls gehen sie gerne schnell kaputt, wenn man sich zu Schwunghaft draufschmeißen tut oder zu zweit drauf sitzen tut.

Vorteile

Nachteile

*

Tja genauso ein Stuhl ging bei mir nach nur 2-3 Festivals kaputt. Muss aber dazu sagen, dass dieser hier durchaus stabiler aussehen tut. Meiner war damals von einem 1 Euro Shop und hat gerade mal 15€ gekostet. Man konnte also nicht viel erwarten.

Das Prinzip ist simpel und doch genial. Füße hochlegen und nochmal im Camp ein Nickerchen halten. Was gibt es besseres?

Vorteile

Nachteile

*

Das Modell ist eigentlich total super, gerade für Leute mit Rückenprobleme, durch die hohe Rückenlehne. Allerdings nehmen diese viel Platz weg und sind nicht so einfach zu Transportieren.

Vorteile

Nachteile

Schlusswörter

Sollte sich mein geliebter Stuhl einmal auf ein Festival verabschieden würde ich wohl trotzdem wieder zu den „Klassiker“ greifen. Diese sind was Komfort und Transport angeht einfach unschlagbar. Wenn man dann noch auf eine gute Verarbeitung achtet, hat man auch länger etwas davon.

Teile den Beitrag mit deinen Freunden und unterstütze mich damit

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*